Facebook Marketing

In der heutigen Zeit ist fast jeder in einer Social-Media-Plattform vertreten. Facebook, Twitter & Co haben in letzten 10 Jahren einen immensen Anstieg an neuen Mitgliedern verifizieren können, was dazu führte, dass Unternehmen neue Wege der Werbestrategie für sich entdecken konnten.

Sein Produkt durch diese Plattformen an den Kunden zu bringen, funktioniert deutlich vorteilhafter. Die Möglichkeit 1,6 Mrd. (Stand 2017) potentielle Kunden anzusprechen und das mit deutlich geringeren Kosten, ist für jede Werbeabteilung Gold wert. Doch nicht nur Global-Player, sondern auch vereinzelnde Personen haben es mittlerweile sehr gut verstanden, ihr Geld durch diese Art und Weise zu verdienen.

Die 10 besten Wege um Online Geld zu verdienen!

Wir haben uns über eine längere Zeit mit diesem Thema beschäftigt und den erfolgreicheren unter Ihnen etwas genauer auf die Finger geschaut um Ihre Strategien zu analysieren.

Erfolg in den Sozialen Medien

Das erste was uns aufgefallen ist, dass fast alle die gleiche Methode verwenden um Ihre Produkte oder Produkte von anderen Leuten an den Mann zu bringen. Es gibt zwar auch ein paar Ausnahmen, doch mehr oder weniger sind bei vielen die Ansätze gleich. Ein grober Unterschied ist bereits dadurch gegeben, ob man eigene oder Produkte von anderen vermarktet. Geld lässt sich dabei nur verdienen, wenn etwas verkauft wird.

Die häufigere Facebook-Variante ist, dass man für ein Produkt eines anderen wirbt. Wird dieses anschließend gekauft, erhält man einen prozentuellen Anteil am Gewinn. Um seinen Gewinnanteil maximieren zu können, ist ein sehr wichtiger Punkt zu beachten, Stichwort – Aktionsradius. Damit ist gemeint, man kann ein noch so gutes Produkt anpreisen, erreicht man jedoch keine potentiellen Kunden, wird sich die eigene Gewinnausbeute in Grenzen halten.

Wie du mehr Reichweite aufbauen kannst, findest du hier.

Folgende Varianten sind die gängigsten um euch einen Nebenverdienst zu generieren:

Variante 1:

Durch „Likes“ Geld verdienenn Jeder von uns hat bereits seinem Lieblingsrestaurant oder Lieblingsserie einen ‚Daumen-Hoch’ auf Facebook gegeben. Genau mit diesem Vorgang lässt sich Geld verdienen. Durch sogenannte „Paidlikes“ lässt sich mit jeder „Gefällt-mir“ Angabe ein paar Cent verdienen. Wie oben erwähnt, sind soziale Medien zu einer sehr wichtigen Werbeform geworben. Deswegen ist es für jedes Unternehmen wichtig, sollten Sie ihr Unternehmen auf Facebook präsentieren wollen, möglichst populär und vertrauenswürdig zu wirken.

Dies kann durch eine hohe Anzahl an Likes sichergestellt werden. Um diese zu bekommen, könnte man versuchen selber Werbung zu schalten. Diese Möglichkeit ist jedoch deutlich aufwendiger, als sich an Firmen zu wenden um dort Likes zu kaufen. Im Internet finden sich mittlerweile sehr viele Seiten, bei denen man sich über sein Facebook-Profil verlinken kann um anschließend vorgeschlagene Seiten mit einem Like zu versehen. Für jeden Like erhält man einen kleinen Geldbetrag. Diese Art des Verdienstes ist eine sehr einfache, da hier lediglich eine Anmeldung über sein Facebook-Profil genügt und man sofort loslegen kann.

Variante 2:

Geld verdienen mit funcloud.com Die Internetseite Founcloud ist von ihrem Content sehr ähnlich gestaltet wie 9gag. Es werden dort laufend die unterhaltsamsten Memes, GIFs oder Videos aus Facebook gesammelt und aufgelistet. Um hiermit Geld zu verdienen, müssen Sie sich wieder über Ihr Facebook-Profil verbinden. Ihr Aufgabe ist es, Bilder oder die Seite selbst auf Ihrem Profil zu teilen. Für jeden Besucher der durch Ihren geteilten Link auf die Seite gelangt, erhalten Sie einen gewissen Betrag. Dabei hängt es stark davon ab, wie viele Leute dadurch auf die Seite weitergeleitet werden. Um möglichst viele Personen zu erreichen, ist wie oben erwähnt, Ihr Aktionsradius von hoher Bedeutung. Je mehr Leute durch Ihren Post erreicht werden, desto höher ist Ihr Verdienst. Über sogenannte Affiliate-Links kann jede Seite genau zuordnen, durch wen welche Besucher auf ihre Seite gelangt sind. Reich wird man mit dieser Variante nicht, denn für 1000 Klicks bekommt man etwa 3 – 4 Euro. Lohnen wird es sich erst, wenn man das ganze mit anderen Programmen kombiniert.

Variante 3:

Amazon Die Grundidee ist hier, dass man mit seinem FB-Profil Freunde oder Follower dazu bringt, auf Amazon nach Interessenten Produkten zu stöbern. Wenn man auf seinem Profil Produkte postet, ist es wichtig sich davor gut zu überlegen, welche Nachfrage für welches Produkt herrscht. Man sollte als Beispiel, nicht am heißesten Sommertag eine Aktion posten, bei der die neuesten Skier angeboten werden. Für dieses Angebot werden sich vermutlich die wenigsten interessieren. Besser wäre es, Produkte zu promoten die einem eine schnelle Abkühlung an einem heißen Büro-Tag ermöglichen. Diese Strategie ist sehr wichtig, da man an jedem Produkt 5 bis 7 Prozent mitverdienen kann. Aufgrund dessen, dass Amazon nur Werbung für ihre Own-Label-Produkte Werbung macht, aber nicht für sonstige Produkte, werden Sie durch ihre Vermarktung am Gewinn beteiligt. Ähnlich wie funcloud besitzt Amazon spezielle Partnerprogramme, durch die sich zurückverfolgen lässt, durch wen der Käufer auf die Seite von Amazon gelangt ist. Sind Sie einmal mit dem Partnerprogramm über ihr Facebook-Seite verbunden, werden alle potenzielle Käufer durch Ihren speziellen Link auf die Verkaufsseite von Amazon geleitet. Sollte sich dann der Besucher tatsächlich für Ihr geteiltes Produkt entscheiden, werden Sie am Umsatz beteiligt. Wie bei fast allen Seiten, ist es auch hier unabdingbar, dass Sie eine gewisse Menge an Personen durch Ihr Facebook-Profil ansprechen, um jene auf jegliche Amazon – Angebote aufmerksam machen zu können. Diese Möglichkeit ist sehr rentabel, da Sie deutlich höher am Umsatz beteiligt sind, als bei vielen anderen Möglichkeiten.

Popular Video

Tipp des Tages: MyAdsino

video
Mit dem Neuen Revshare von Adsino richtig gut Geld verdienen!

Block title